Warum ist eine Website wichtig für kleine Unternehmen? 7 Gründe

Warum ist eine Website wichtig für kleine Unternehmen? 7 Gründe

Eine große Zahl der Kaufentscheidungen beginnen heute mit einer Suche im Internet. Mit einer eigenen Business-Website sind Sie also genau da, wo Ihre Kunden sind.

Zu einem bestimmten Zeitpunkt (sei es früher oder später) halten potenzielle Kunden nach Ihrer Website Ausschau, um näheres über Sie zu erfahren.

Hier sind sieben Gründe, warum eine eigene Website wichtig ist:

Warum ist eine Website wichtig für kleine Unternehmen? 7 Gründe

#1: Ihre Website ist ein zentraler Punkt für Ihre Sichtbarkeit

Immer wenn wir selbst als potenzielle Kunden auf der Suche nach Unterstützung sind, nutzen wir die unterschiedlichsten Wege, um einen Anbieter zu finden.

Wenn ich beispielsweise meine Kunden frage, wie sie nach Anbietern suchen, dann kommen als Erstes diese beiden Antworten: „Ich frage mein Netzwerk“ und „ich suche über Google“.

(Diese Wege nutze ich selbst übrigens auch. Sie auch?)

Und was tun wir, wenn wir nach Empfehlungen gefragt oder gegooglet haben, in der Regel als Nächstes? Genau, wir besuchen die Website des Anbieters, um ihn oder sie kennenzulernen und zu schauen, ob wir den Experten gefunden haben, dem wir unser Vertrauen schenken möchten.

Wollen Sie einen professionellen Eindruck bei potenziellen Kunden hinterlassen, kommen Sie an einer Website für Ihr Business nicht vorbei.

#2: Ihre Internetseite ist rund um die Uhr Ihr Verkäufer

Ihre Website ist auch immer dann zur Stelle, wenn Sie in der Sonne liegen, schlafen oder einfach gerade nicht persönlich erreichbar sind. Sie spiegelt Tag und Nacht ihre Persönlichkeit und zeigt Ihre Expertise.

Erst kürzlich hat eine Kundin mir erzählt, dass ein professionelles Erscheinungsbild das Erste ist, auf was sie achtet, wenn Sie einen neuen Anbieter sucht.

Die Website ist ein entscheidender Teil der Außenwirkung.

„Wenn jemand sich keine Mühe mit seiner Internetpräsenz gibt“, so sagte meine Kundin, „denke ich gleich: dann ist vielleicht auch sein Kundenservice nicht so gut. Er wirkt einfach nicht so seriös und glaubwürdig.“

Auf welche Dinge Website-Besucher bei der Suche nach einem Dienstleister achten, erfahren Sie hier.

#3: Kunden erwarten eine Website bei einem professionellen Unternehmen

Wenn Sie über das Thema Website nachdenken, tun Sie das meistens aus Ihrer Sicht als Unternehmer.
Sie stellen sich Fragen wie: „Brauche ich eine Website? Welche Vorteile bringt sie mir? Ist eine Website überhaupt wichtig für mein Business?“

Wechseln Sie kurz die Perspektive: Seien Sie für ein paar Augenblicke nicht Unternehmer, sondern Kunde.

Was ist Ihnen als Kunde wichtig, wenn Sie nach einem Anbieter suchen?

Geht es Ihnen wie den meisten Menschen, dann wollen Sie einen Anbieter finden, dem Sie vertrauen können. Und Sie möchten auf Anhieb Antworten auf alle drängenden Fragen zu Ihrem Problem bekommen.

In der Regel ist da die Website des Anbieters die erste Anlaufstelle, weil wir als Leser dort keine Verbindlichkeiten eingehen. Wir können uns erstmal umschauen.

Es ist weniger wahrscheinlich, dass Kunden Ihnen einen Auftrag geben, haben Sie keine Website. Denn fehlt die Website, fehlt ein entscheidender Ort für den Vertrauensaufbau.

#4: Persönlichkeit zeigen – besonders dafür ist eine Website wichtig

Interessenten, die Ihnen nur auf Social Media folgen oder sich nur auf Empfehlungen anderer verlassen und nie Ihre Website besuchen, gibt es selten.

Sind potenzielle Kunden ernsthaft interessiert (und wollen bei Ihnen eine Stange Geld investieren,) dann werden sie den Weg auf Ihre Website finden. Denn dort vermuten Sie tiefere Informationen über Sie.

Lassen Sie also mit einer eigenen Webpräsenz potenzielle Kunden in „Ihre Welt eintauchen“.

Zeigen Sie Ihre Persönlichkeit auf Ihrer Website, denn Interessenten möchten den Menschen hinter der Website kennenlernen.

So stärken Sie Ihre Marke und Ihren Wiedererkennungswert und heben sich gegenüber Mitbewerbern ab.

#5: Bauen Sie auf eigenem Land

„Brauche ich überhaupt eine Website? Ich bin doch schon in Social Media.“ Möglicherweise fragen Sie sich das auch.
Es gibt im Web so viele andere Möglichkeiten, das eigene Business zu präsentieren.

Was aber passiert, wenn Sie sich nur auf Social Media verlassen?

Dann sind Sie von Ihrem Social-Media-Kanal abhängig. (Sie kennen diese Fälle, wenn es dort über Stunden technische Ausfälle gibt.)

Doch selbst, wenn technisch alles gut funktioniert: Alles, was sie posten, verschwindet nach kurzer Zeit wieder. Einzelne Postings haben keinen langfristigen Nutzen.

Bei einem Wissenspool auf Ihrer Website ist das anders. Artikel, die Sie beispielsweise in Ihrem Blog veröffentlichen, können sie langfristig für Ihr Marketing einsetzten.

In Ihren Social-Media-Profilen haben Sie außerdem nur begrenzte Möglichkeiten, Ihr Unternehmen individuell zu präsentieren. Sie sind an bestimmte Textlängen (Zeichenanzahl) gebunden und können Ihr Profil (beispielsweise bei LinkedIn) nur bedingt an Ihr Design anpassen.

Ihre Website können Sie inhaltlich und optisch so strukturieren wie Sie das wollen. So können Sie Ihre Besucher viel gezielter über Ihre Angebote informieren.

Und letztlich macht es der Marketingmix: Von Ihren Social-Media-Profilen und Postings ist es ein Leichtes, immer wieder zu Ihrer Website zu verlinken und potenzielle Kunden so „auf Ihr eigenes Land“ zu lenken.

#6: Ihre Website entwickelt sich weiter

Planen Sie gerade Ihre erste Website, ist es nicht das Ziel im ersten Rutsch sofort eine perfekte Internetpräsenz zu zaubern.

Es gibt natürlich ein paar Dinge, die für Ihre erste Website essenziell sind und die Ihnen helfen, eine solide Basis für Ihre Online-Sichtbarkeit zu schaffen.

Was aber vor allem für Ihre Website wichtig ist, ist Ihr Bewusstsein darüber, dass sie mit Ihnen wachsen darf und soll.

Denn eine Website, auf der regelmäßig etwas passiert, zeigt Kunden und auch Suchmaschinen:

  • Ihnen ist Aktualität wichtig. (Sie schätzen Ihre Website-Besucher wert und halten Sie auf dem Laufenden.)
  • Sie vermitteln Expertenwissen (zum Beispiel in Blogartikeln oder Videos).

#7: Ihre Website ist Ihr wertvoller Mitarbeiter im Kundenservice

Sie können Ihre Website nicht nur effektiv einsetzen, um Kunden zu gewinnen, sondern auch, um Kunden zu binden.

Wie das geht? Legen Sie auf Ihrer Internetpräsenz einen Wissensfundus für Ihre Kunden an.

Hier sind zwei Beispiele aus meiner Arbeitspraxis mit meinen Kunden:

Beispiel 1: Ich nutze meinen Blog für Kundenfragen.

Immer dann, wenn mir bei der Arbeit mit meinen Kunden eine Frage zum Thema Webdesign oder Corporate Design häufiger begegnet, werde ich hellhörig. Dann schreibe ich einen Artikel dazu.

Und wenn jemand mir beim nächsten Mal dieselbe Frage stellt, kann ich den Link zu meinem Artikel einfach per E-Mail versenden.

Damit beantworte ich die Frage ausführlich und gleichzeitig spart es mir Zeit, weil ich die Antworten nicht bei jedem Kunden neu formuliere.

Beispiel 2: Auf einer Service-Seite finden meine Kunden immer das Material für unsere Zusammenarbeit

Es lohnt sich, ein offenes Ohr für Service-Anliegen der Kunden zu haben. So hat einer meiner Kunden beispielsweise immer wieder nach dem Zoom-Link für unsere Videokonferenzen gefragt. Damals habe ich ihm den Link immer per E-Mail gesendet. Bis mir diese Idee kam:

Weshalb nicht einen zentralen Ort auf meiner Website erstellen, an dem meine Kunden zu jeder Zeit auf Ressourcen zurückgreifen können? Vor allem bei größeren Projekten, wie einer neuen Website, ist mir das wichtig.

Seit einiger Zeit bekommt also jeder neue Kunde eine eigene Service-Seite, auf der ich nicht nur den Zoom-Link zeige, sondern auch:

  • Entwürfe zum Download bereitstelle und
  • Kurzanleitungen zu einzelnen Schritten, bei denen ich die Zuarbeit meiner Kunden brauche.
  • Außerdem finden meine Kunden dort einen Zeitplan für die Projektschritte.

Fazit

Früher oder später möchten sich potenzielle Kunden auf Ihrer Website über Sie informieren – und das in Ruhe und ausführlicher, als es mit den kleinen „Infohäppchen“ möglich ist, die Sie zum Beispiel in Social Media verteilen.

Die eigene Business-Website gibt Ihnen die Möglichkeit, Professionalität und Persönlichkeit zu zeigen. Und Sie können Ihre Internetpräsenz nach und nach erweitern. So und bleibt die Seite auch für Suchmaschinen und als Wissensfundus für Ihre Kunden interessant.

Was können Sie als Nächstes tun?

Viele Ihrer Mitbewerber schöpfen das Potenzial ihrer Website für die Kundengewinnung noch nicht aus. Lesen Sie, wie Ihnen das die Gelegenheit gibt, sich von der Konkurrenz abzuheben.

Und was, wenn Sie eine Website haben und durchaus viele Besucher, aber es kommen keine Anfragen? Verlieren Sie auch Kunden durch diese 2 Fehler?

Kennen Sie die 8 Bedingungen, die Ihre Website erfüllen muss, bevor sie auf Kunden anziehend wirkt?

In meinem kostenfreien, 40-minütigen Webinar zeige ich Ihnen drei wenig bekannte Strategien, durch die Ihre Website bis zu 79 % mehr Kunden gewinnt.

Hallo, ich bin Nicole van Meegen

Profilbild Nicole van MeegenIch helfe Dienstleistern, Coaches und Beratern, die Ihre Webseite nicht professionell genug finden und damit zu wenig oder die falschen Kunden anziehen.
Mit meiner Hilfe präsentieren Sie sich optisch professionell und selbstbewusst nach außen, weil Ihr Design genau zu Ihnen und Ihrem Business passt.

Möchten Sie mehr über mich erfahren?