Viele Webseiten-Besucher, keine Anfragen? Verlieren Sie auch Kunden durch diese 2 Fehler?

Viele Webseitenbesucher, keine Anfragen? – Verlieren Sie auch Kunden durch diese 2 Fehler?

Fragen Sie sich, warum zwar viele Besucher auf Ihre Webseite kommen, aber keiner Ihnen eine Anfrage schickt? Dann geht es Ihnen wie vielen Inhabern kleiner Unternehmen.

Vielleicht machen Sie ähnliche Erfahrungen, wie kürzlich einer meiner Webseitencheck-Kunden: Er erzählte mir, dass er eigentlich mit der Menge seiner Webseitenbesucher zufrieden ist. Viele potenzielle Kunden besuchen seine Webseite.

Und trotzdem passiert nichts.

Es ruft keiner an. Es schreibt keiner eine E-Mail und möchte mehr über sein Angebot erfahren.

Auf seiner Webseite sind mir zwei Dinge aufgefallen, die bei potenziellen Kunden für Verwirrung sorgen. Und verunsicherte Kunden kaufen nicht.

Hier zeige ich Ihnen, welche zwei Punkte das sind. Und Sie erfahren, wie Sie diese Fehler vermeiden, damit mehr Kunden anfragen:

Viele Webseiten-Besucher, keine Anfragen? Verlieren Sie auch Kunden durch diese 2 Fehler?

# 1 Unklarheiten auf der Startseite: Kunden sehen auf Ihrer Startseite nicht, was genau Sie anbieten

Die Startseite Ihrer Webseite ist ein zentraler Orientierungspunkt. Dort zeigen Sie Ihrem Besucher, dass Sie ihm bei seinem Problem helfen können. Sie machen auf der Startseite glasklar, welche Lösungen Sie anbieten.

Das heißt, auf Ihrer Startseite schreiben Sie nicht allgemein über Ihr Thema, sondern Sie sagen: Pass auf, lieber potenzieller Kunde, von mir kannst du Unterstützung bei deinen konkreten Problemen x und y erwarten. So liefern Sie sofort konkrete Antworten auf Ihrer Startseite.

Haben Sie klar umrissene Leistungspakete, braucht es auf Ihrer Startseite ebenfalls einen Abschnitt, in dem Sie diese Leistungen kurz anreißen. Am besten zeigen Sie maximal ein bis vier Leistungspakete, um Kunden nicht mit einer großen Menge von Angeboten zu überfordern. Jede Leistung, die Sie auf der Startseite anreißen (anteasern), sollte eine sehr kurze Beschreibung und einen Link zur entsprechenden Leistungsseite haben.

Kunden, die wirklich Interesse an einer Zusammenarbeit haben, können jetzt sehen, wie Sie Ihnen helfen können. Sie finden schnell den Weg zu den gesuchten Informationen.

Denken Sie auch daran, Ihren Kunden auf der Startseite und den Leistungsseiten zu zeigen, wie sie Kontakt zu Ihnen aufnehmen können (auf vielen Webseiten fehlt eine klare Handlungsanweisung zur Kontaktaufnahme). Damit haben Sie den Weg für Anfragen geebnet.

#2 Die Navigation Ihrer Webseite: Findet sich Ihr Besucher sofort zurecht?

Nicht alle Webseitenbesucher kommen über die Startseite. Darum müssen Sie auf Ihrer Webseite einen weiteren Wegweiser schaffen. Hier kommt die Navigationsleiste ins Spiel.

Sie kennen diese Lagepläne in großen Einkaufszentren. Ihre Navigation (das Menü Ihrer Webseite) funktioniert genauso.

Ihr Interessent kann jederzeit während seines Besuchs wieder nachschauen, welche Seite er sich als Nächstes ansehen möchte. Die Navigation ist wie ein Hafen, von dem aus Ihr Besucher neue Ziele ansteuern kann.

Viele Webseitenbetreiber unterschätzen dabei allerdings die Fehlerquellen, wenn sie ihre Navigationsleiste planen. Fehler, die dafür sorgen, dass sich potenzielle Kunden verfransen und nicht mehr wissen, was genau sie anklicken sollen.

Machen Sie diese Fehler in Ihrer Webseitennavigation?

  • Ihr Besucher versteht nicht, was sich hinter einem Navigationspunkt verbirgt, weil Sie ihn zu kreativ und nicht eindeutig formuliert haben. Beispiele: „Ratgeber“ statt „Blog“ oder „Wer, wie, was“ statt „Über mich“.
  • Sie haben Ihre Navigationspunkte so verschachtelt, dass Ihr Besucher nicht sieht, welcher Punkt zu welchem Bereich gehört. Beispiel: Normal erwartet Ihr Webseitenbesucher, dass er Ihre Angebote unter einem Navigationspunkt namens „Leistungen“ findet. Verstecken sich Leistungen allerdings unter einem anderen Navigationspunkt (zum Beispiel unter „Über mich“), wird ein potenzieller Kunde sie nicht finden. Wer vermutet an dieser Stelle schon Ihre Leistungen?
  • Sie verschenken Platz und sorgen ungewollt für Ablenkung. Häufig sehe ich, dass die Seiten „Impressum“ und „Datenschutz“ mit in der Hauptnavigation stehen. Dadurch wird die Navigationsleiste schnell sehr lang. Es verstreichen wertvolle Sekunden, in denen Ihr Besucher von den wichtigen Navigationspunkten abgelenkt ist.

Die Navigationsleiste sehen viele Webseitennutzer übrigens als eines der wichtigsten Elemente auf Webseiten an. Hier können Sie sich eine Umfrage dazu anschauen.

Was können Sie noch tun, damit Sie mehr Anfragen über Ihre Webseite bekommen?

Wollen Sie, dass ein Interessent nicht nur kurz vorbeischaut und dann wieder weg ist, ist eine klare optische Gliederung auf Ihrer Webseite essenziell. Eine klare Struktur im Text ist Ihre Eintrittskarte für besseres Suchmaschinen Ranking.

 

Freebie-Coverbild

Die 8 wichtigsten Punkte, warum Ihre Webseite verhindert, dass Ihr Business erfolgreich ist.

 

Und hier noch ein unschlagbarer Tipp für mehr Anfragen:

Weisen Sie auf Ihrer Webseite immer wieder darauf hin, wie potenzielle Kunden mehr über Ihre Angebote erfahren und Kontakt aufnehmen können. Nicht nur auf der Startseite, sondern auch auf Ihren Leistungsseiten … und am Schluss Ihrer Blogartikel.

Und ich gehe hier mit gutem Beispiel voran:

Möchten Sie mit mir arbeiten, damit Sie mit Ihrer klar strukturierten, professionellen Webseite Kunden gewinnen? Hier erfahren Sie, wie ich für Sie eine Webseite designe, mit der Sie sich wohlfühlen und die Ihre Kunden überzeugt.

Hallo, ich bin Nicole van Meegen

Profilbild Nicole van Meegen

Ich designe Webseiten für Arztpraxen und kleine Unternehmen, die nicht nur „hübsch“ sind, sondern die Patienten- und Kundengewinnung ankurbeln. Professionelle Außenauftritte designe ich seit 13 Jahren mit dem Background Diplom-Kommunikationsdesign.
In meiner freien Zeit tanze ich oder streife rund um Haltern am See durch die Wälder.

Wenn Sie mehr über gutes Webdesign erfahren wollen, melden Sie sich für meinen Newsletter an.