Wie das neue Firmendesign Solounternehmerin Susanne hilft, sich selbstbewusst zu präsentieren

… und sich wieder richtig wohlzufühlen, weil es genau zu ihr passt.

– Eine Fallstudie –

Logo Design und Grafikdesign für Susanne Schaffer - Fallstudie von Nicole van Meegen

Susanne möchte sich ihren Zielkunden schon beim ersten Eindruck professionell präsentieren

Ihre Außenwirkung ist ihr wichtig, damit sich Interessenten von Anfang an das passende Bild von ihr machen können. Ein einheitlich gestaltetes neues Firmendesign soll dafür die Basis bilden.

Lektorin und Korrektorin Susanne Schaffer hilft Solounternehmern, mit fehlerfreien Marketingtexten einen professionellen Eindruck bei ihren Kunden zu hinterlassen.

Ausgaben für Design betrachtet sie als langfristig wirksame Investition in ihr Business.

Ihre sorgfältige Arbeitsweise möchte sie dadurch verdeutlichen, dass sie in allen Marketingmedien eine einheitliche Optik für ihr Unternehmen verwendet.

Ich helfe ihr, das umzusetzen und ihre neue Positionierung in ihrem Design widerzuspiegeln.

Der gesetzte Zeitrahmen für die Entstehung von Susannes neuem Design ist zirka zwei Monate.

Diese Ziele möchte sie für ihr neues Firmendesign erreichen:

  • eine einheitliche optische Wirkung für ihre Marketingmedien

  • sich wieder richtig wohl mit ihrem Design fühlen, weil es genau zu ihr passt

  • ein hochwertiges, langlebiges Ergebnis

Susannes Design vor unserer Zusammenarbeit

Susanne Schaffer Lektorin fuer fehlerfreie Marketingtexte Kundenstimme

„Vorher habe ich mal einzelne Dienstleister beauftragt: Der eine für die Website, der andere für die Visitenkarten.

Das war irgendwie so zusammengestückelt. Es war zwar von jedem einzelnen professionell gemacht, aber eben nicht aus einem Guss.

Im Zuge meiner neuen Positionierung möchte ich das jetzt ändern.“

Das bisherige Logo fühlt sich mittlerweile eher unpersönlich an

Das Ziel: Ihr Logo soll etwas runder sein. Und trotzdem soll es für Eigenschaften wie Genauigkeit und Ordnung stehen, die Kunden mit ihr als Lektorin in Verbindung bringen.

Wenn Susanne ihr altes Logo anschaut, macht es optisch einfach „buff“ (so nennt sie es selbst bei einer Zoom-Videokonferenz :-) ). Sie findet, es steht so brockig und statisch da und fühlt sich nicht mehr so an, als zeige es wirklich sie selbst.

bisheriges Logo von Susanne Schaffer

Susanne ist unsicher, ob ihre bisherigen Firmenfarben noch zu ihrem Business passen werden

Sie fühlt sich mit den Farben nicht mehr so wohl, denn sie harmonieren nicht mehr mit der Art, wie Susanne auf ihre Kunden wirken möchte.

Als damals ihr erstes Logo gestaltet wurde, hat sie nur gesagt, dass ihre Lieblingsfarbe blau ist. Daraufhin kamen keine weiteren Fragen von ihrem Dienstleister und es ging sofort mit der Gestaltung los.

Zusammen mit dem Grau ist das bisherige Logo eher etwas düster, findet Susanne heute.

Diese Fragen hat sie zum Thema Farben noch im Kopf:

„Welche Farben erwarten Zielkunden von mir?
Und wie ordnen sie mich dann damit ein?“

Ihr ist es wichtig, dass ihr Logo etwas runder, heller und freundlicher wirkt, damit es besser zu ihr passt. Die neuen Farben sollen auch im gesamten Firmendesign wieder auftauchen.

Bisherige Farben von Susanne Schaffer

Bei der Vorbereitung des Designs gehen wir gemeinsam in die Tiefe

In ihrem neuen Design möchte Susanne sich wiederfinden und den Sinn verstehen, warum es genau SO gemacht ist. Sie möchte verstehen, WARUM WAS WIE gestaltet wurde und welchen Zweck es hat. Ihre Zielgruppe soll dabei klar im Fokus stehen.

Zum Start der Zusammenarbeit bekommt sie darum einen ausführlichen Briefing-Fragebogen von mir.

Außerdem sendet sie mir ihre bisherigen Marketingunterlagen (Logo, Website und Visitenkarte), damit ich mir ein Bild von ihrem aktuellen Stand machen kann.

Susanne Schaffer Lektorin fuer fehlerfreie Marketingtexte Kundenstimme

„Ich finde es gut, dass der Fragebogen so ins Detail geht. Beim Ausfüllen habe ich gemerkt, dass es darin wirklich um die Hintergründe meiner neuen Positionierung geht. Wie hat sich meine Zielgruppe geändert, was biete ich an, wie möchte ich nach außen wirken?“

Aus den Ergebnissen des Fragebogens und unseren Gesprächen kann ich sehen: Susanne mag es eher schlicht. Ihr gefallen klare Flächen und sie möchte keine Verläufe oder verspielte Grafikelemente, doch es ist ihr wichtig, dass auch mehr Wärme und Persönlichkeit in ihr neues Design einfließen. Es soll freundlich, offen und aufgeschlossen wirken.

Zuerst entsteht Susannes neues Logo

SCHRITT 1:

Schriften die Susanne in ihrem Logo und in allen Marketingmedien nutzen kann

Schrift Signika für Susannes neues Firmendesign
Schrift Avenir für Susannes neues Firmendesign

Die Schriften, die Susanne und ich gemeinsam auswählen, sind schlicht und wirken gleichzeitig etwas runder und nicht so „kantig“. Sie kann sie später auch für Überschriften und Texte in ihren Marketingunterlagen einsetzen, damit ein einheitliches Gesamtbild entsteht.

Susanne ist für unsere Besprechungen und Abstimmungen immer gerne gut vorbereitet:

Ihr gefällt meine Vorgehensweise mit den einzelnen Schritten sehr gut. Da kann sie sich immer auf eine Sache konzentrieren. Dank der einzelnen Design-Etappen findet sie sich schnell zurecht. Es fällt ihr jetzt auch sehr leicht, Entscheidungen zu treffen.

Manchmal sind das für sie tatsächlich überraschende Entscheidungen. Zum Beispiel für eine Schrift, die sie so vorher nicht auf dem Schirm hatte, die aber sehr gut zu der „normalen Textschrift“ passt, die sie auf ihrer Website verwendet.

SCHRITT 2:

Ein Symbol, dass einfach und klar den Nutzen zeigt, für den Susanne bei ihren Kunden steht

Symbol für Susannes neues Firmendesign und Logo

Während unserer Abstimmungsphase bespricht Susanne mit mir, ob das Häkchen auch für das neue Logodesign passt. Oder ist es sinnvoll, sich etwas Neues auszudenken?

Mein Feedback lautet: Wir brauchen das Rad an der Stelle nicht neu zu erfinden. Ein neues Design bedeutet nicht, dass alles Vorherige über den Haufen geworfen werden muss.

Bei Susanne steht das Häkchen für das Ergebnis, das sich ihr Kunde wünscht: fehlerfreie Marketingtexte. Es verbildlicht, dass Susanne sorgfältig und organisiert arbeitet. Die Form und die Farben des Häkchens passen wir an den etwas runderen Stil ihres neuen Logos an.

So wechselst sie nicht komplett ihre Firmenoptik und es bleibt mit dem Symbol ein Wiedererkennungseffekt.

SCHRITT 3:

Hell, frisch und freundlich – welche Farben nutzt Susanne ab sofort in ihrem Design?

Susanne Schaffer Lektorin Farbpalette

Schriften und Symbol stehen fest. Im nächsten Schritt sende ich Susanne die Logoentwürfe in unterschiedlichen Farbvarianten. Unter jedem Entwurf sind die Farbempfehlungen auch nochmal als Fläche dargestellt, damit Susanne die reine Wirkung der Farben auch unabhängig vom Logo beurteilen kann.

Ihr gefällt, dass sie in den Entwürfen immer die Farbflächen zusätzlich zum Logo sieht, sodass sie sich direkt vorstellen kann, wie das generelle Design aussehen wird. Denn die Farben setzt sie später nicht nur in kleinen Bereichen ein, sondern auch mal als flächige Hintergrundfarbe.

Susanne bekommt von mir verschiedene Farbstufen als Varianten, die sie vergleichen kann. So fällt es ihr leicht, sich für IHRE Farben zu entscheiden.

Dunkelblau / und Abtönung hellblau

Steht für seriös, sorgfältig, zuverlässig, gründlich und genau. Weil dieser Blauton auch zuvor schon Teil von Susannes Design war, bleibt so ein Wiedererkennungseffekt.

Grün / und Abtönung hellgrün

Steht für das Ergebnis und den Nutzen, den Susanne für ihre Kunden erzielt: fehlerfreie Marketingtexte. Es hat eine positive Ausstrahlung und suggeriert Eindrücke wie korrekt, richtig, stimmig, erfolgreich, sympathisch

Orange

Der aktivierende Gegenpol. Susanne nutzt es für Betonungen und auf ihrer Website für Call to Actions (Buttons, die den Nutzer dazu bewegen, aktiv zu werden). Orange steht für Dinge, auf die Susannes Kunden ein besonderes Augenmerk legen sollen. Es ist warm, auffällig und auffordernd.

Logo Design Susanne Schaffer - fehlerfreie Marketingtexte

Das Logo ist fertig. Die gesamte Farbzusammenstellung wirkt freundlich, frisch und etwas weiblicher als zuvor, aber nicht zu zart oder lieblich. Sie trifft die goldene Mitte und ist optisch nicht zu laut und nicht zu leise.

Susanne Schaffer Lektorin fuer fehlerfreie Marketingtexte Kundenstimme

„Wir sind ja richtig im Flow, das gefällt mir! :-) Dadurch, dass es so etappenweise ist, kommen wir gar nicht erst in die Bredouille, dass du mir am Ende irgendwas zeigst, was ich gar nicht mag.“

Susannes neues Firmendesign in ihren Geschäftsdrucksachen:
bei der Kommunikation mit Kunden professionell auftreten

Die Visitenkarte

Zu Beginn ist Susanne etwas unschlüssig, welche Informationen sie auf der Visitenkarte darstellen möchte, darum stellt sie verschiedene Textvarianten zusammen.

Ich sende ihr verschiedene Entwürfe. Daran kann sie sehen, welcher Umfang von Informationen Sinn macht und was zu viel wird.

Susanne Schaffer Foto mit rötlichem und grünem Shirt

Auf der Visitenkarte soll auch Susannes Foto zu sehen sein. Ich zeige ihr, wie das Foto wirkt, wenn das (ursprünglich rötliche Shirt) in ihrem Grünton eingefärbt ist. Wie sich zeigt ist das eine gute Wahl.

Susanne sagt mir, dass die Ursprungsfarbe sie tatsächlich immer etwas gestört hat. Der Grünton wirkt im Auge des Betrachters jetzt stimmig, weil sich das Foto so noch mehr ins Gesamtbild ihres neuen Firmendesigns einfügt.

Die fertige Visitenkarte:

Susanne Schaffer Visitenkarten Gestaltung von Nicole van Meegen

Der Briefbogen

Susanne wird ihr Briefpapier digital nutzen und PDFs davon erstellen, die sie per E-Mail an Kunden versendet. Druckdaten braucht sie nicht. Darum erstelle ich den Briefbogen als Wordvorlage mit zu ihrem Design passender Textformatierung.

Vorher war Susanne mit dem Aussehen der Tabelle in ihren Rechnungen nie so zufrieden. Als sie die Vorlage von mir bekommt, druckt sie sie gleich aus und es sieht (O-Ton Susanne) „ einfach fantastisch aus! Sehr professionell.“  Sie kann die Vorlage für ihre Rechnungen und für andere Dokumente sofort nutzen.

Susanne Schaffer Briefbogen Gestaltung von Nicole van Meegen

Bei Social Media von Anfang an wiedererkennbar sein

Grafische Social Media Postingvorlagen für Susannes neues Firmendesign

Susanne wird ihr neues Firmendesign zum Beispiel auch bei LinkedIn verwenden. Zu diesem Zweck empfehle ich ihr grafische Postingvorlagen, die sie selbst mit Inhalt füllen und dann posten kann.

Ich lege ihr die Vorlagen mit PowerPoint an. In der PowerPoint Datei bereite ich verschiedene Varianten vor – jede mit ihrem Logo, ihren Farben und Schriften.

Jede Folie kann Susanne einzeln als PNG speichern und für ihre Postings nutzen. Dazu bekommt sie Tipps und eine Kurzanleitung von mir, wie sie am besten mit der PowerPoint-Datei umgeht und sie anwendet.

Susanne Schaffer Lektorin fuer fehlerfreie Marketingtexte Kundenstimme

„Jetzt kann ich regelmäßig Postings für mein LinkedIn Profil oder für Facebook erstellen :-).

Ich bin da jetzt auf keinen mehr angewiesen. Ich bin frei und muss nicht jedes Mal neu überlegen „wie mache ich das jetzt?“. Ich weiß direkt: Aha, da muss ich Text einfügen, da ein Bild und zack, kann das Posting rausgehen :-).“

Gestaltungsrichtlinien:
Wie Susanne und ihre Dienstleister mit dem neuen Design
schnell und effektiv arbeiten können

Weil Susanne bereits eine Internetagentur hat, möchte sie dort ihre Website an das neue Firmendesign anpassen lassen. Dazu wird sie der Agentur Designvorgaben zur Verfügung stellen.

In dem Designpaket, das sie bei mir gebucht hat, ist ein PDF mit Gestaltungsrichtlinien enthalten.

Außerdem gebe ich ihr Tipps, wie sie die Gestaltungsrichtlinien am besten für ihre Website anwendet.

Susanne ist es wichtig, dass sie schnelle Entscheidungen treffen kann.

Dank des PDFs verliert sie keine Zeit mehr durch Überlegungen zum Thema Gestaltung. Sie weiß sofort, wo sie zum Beispiel Angaben zu ihren Farben findet.

So gewinnt sie Zeit, die sie in ihr Business investieren kann.

Gestaltungsrichtlinien für neues Firmendesign von Susanne Schaffer

Susanne hat die Ziele für ihr neues Firmendesign erreicht

Susanne Schaffer Lektorin fuer fehlerfreie Marketingtexte Kundenstimme

ZIEL 1:
Eine einheitliche optische Wirkung

„Ich habe viel Konkurrenz am Markt. Jetzt bin ich meinen Wettbewerbern einen Schritt voraus. Genauigkeit ist in meinem Beruf wichtig. Jetzt zeige ich das auch über ein rundum passend Design.“

Susanne ist sich jetzt sicher, dass sie einen Wiedererkennungswert hat. Auf ihrer Website, in Drucksachen und in Social Media.

ZIEL 2:
Ein Design, mit dem sie sich wohlfühlt

„Ich bin jetzt richtig stolz, wenn ich meine Marketingunterlagen zeige und verteile. Ich fühle mich damit absolut wohl und kann selbstbewusst damit nach außen auftreten.“

Susanne weiß, dass sie es potenziellen Kunden durch ihr professionelles Firmendesign leichter macht, Vertrauen zu ihr aufzubauen. Sie präsentiert sich optisch einheitlich und ist dadurch glaubwürdig und wirkt strukturiert. Dadurch spüren ihre Kunden, dass sie sie wertschätzt.

Ihr neues Firmendesign ist ihr Aushängeschild für Seriosität und Professionalität.

ZIEL 3:
Ein hochwertiges Designergebnis und eine stimmige Chemie zwischen ihr und ihrem Designer

„Du gehst sehr überlegt an die Dinge ran und ich weiß genau, warum welches Element in meinem Design so gestaltet wird und nicht anders. Mein neues Design ist modern und zieht die richtigen Leute an.“

Bei unseren Mails und Abstimmungen spüre ich förmlich, wie Susanne meine Tipps und Denkanstöße aufsaugt ;-). Ich merke richtig, wie ihre Lust immer weiter steigt, endlich mit ihrem neuen Design durchstarten zu können.

Sie ist bei jedem Schritt des Designs neugierig auf neue Erkenntnisse und hakt gerne nach, wenn zwischendurch Fragen auftauchen. Das ist genau der Weg, der den „Flow“ bei der Zusammenarbeit ausmacht. Mir ist es wichtig, dass meine Kunden jede Frage stellen. Peinliche oder zu „kleine“ Fragen gibt es nicht.

Was Sie als Nächstes tun können:

Möchten Sie hören, was Susanne persönlich über unsere Zusammenarbeit sagt? Dann schauen Sie sich dieses kurze Feedbackvideo an. (ca. 8 Minuten)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sie möchten gerne nähere Details zum Ablauf einer Logogestaltung erfahren? Dann lesen Sie hier weiter.

Vielleicht sind Sie wie Susanne dabei, Ihre Positionierung zu ändern und fühlen sich mit Ihrem Design nicht mehr so richtig wohl? Dann lassen Sie uns sprechen.

Bei einem kostenfreien Erstgespräch schauen wir gemeinsam, welche Stellschrauben wir gemeinsam drehen können, damit Sie Ihr Design wieder gerne und selbstbewusst zeigen und Kunden gewinnen.