Beiträge

Wie Sie Ihrem Designer Feedback geben – ehrlich und effektiv

Wie Sie Ihrem Designer Feedback geben – ehrlich und effektiv

Kürzlich sagte mir eine Kundin: „Ich wusste nicht, ob ich dir ganz ehrlich sagen kann, was ich an Entwürfen noch anpassen lassen möchte.“

Sie war unsicher, ob ich mich „als Designerin in meiner Gestaltung angegriffen fühle“.

Diese Unsicherheit konnte ich ihr schnell nehmen.

Denn Ehrlichkeit ist Gold wert, wenn Sie Ihrem Designer Feedback geben und darum ist sie absolut wichtig.

Wie Sie Ihrem Designer Feedback geben – ehrlich und effektiv

Keine Angst, frei heraus zu sprechen: ehrliche Rückmeldungen helfen

Als Designerin möchte ich Nähe zu Ihnen als mein Kunde herstellen. Und zwar eine Nähe, die bewirkt, dass Sie mir frei heraus sagen, welche Punkte Ihnen bei Designentwürfen gefallen und wo Sie noch etwas ändern möchten.

Halten Sie nicht mit Ihrem ehrlichen Feedback hinterm Berg.

Ich möchte, dass Sie sich wohlfühlen, weil wir durch Offenheit gemeinsam genau die Designergebnisse erzielen, die Sie sich wünschen.

Während der Abstimmungen behalten wir zusammen die Ziele im Blick, die Sie mithilfe des Designs erreichen möchten.

Kleine Entscheidungen statt große: Kleine Schritte beim Designprozess machen es Ihnen leichter

Während wir gemeinsam die Entwürfe für Ihr Design abstimmen, nähern wir uns Schritt für Schritt dem fertigen Entwurf.

Wir fokussieren uns dabei jeweils auf einzelne Punkte.

Ein Beispiel: Ich sende Ihnen nicht ein komplett fertiges Design für Ihr Logo, sondern wir stimmen Teilbereiche des Logos, wie zum Beispiel die Schrift, das Symbol (Icon) und die Farben, einzeln ab.

Und Sie geben mir für jeden Schritt einzeln Ihre ehrliche Rückmeldung.

Das macht es Ihnen leichter, Entscheidungen zu treffen und Sie sehen, wie Ihr Design immer weiter wächst.

Dadurch, dass Sie bei jedem Schritt einzeln eingebunden sind, passt das finale Designergebnis genau zu Ihnen und Ihren Zielen.

Diese Abstimmungsschleifen helfen auch mir als Designer, weil ich so sicher gehe, dass ich nichts von dem übersehe, was wir besprechen.

Möchten Sie lesen, wie so eine schrittweise Zusammenarbeit aussieht? In meiner Fallstudie zeige ich es Ihnen. Sie erfahren darin, wie das neue Firmendesign von Solounternehmerin Susanne entsteht und wie sie die einzelnen Schritte erlebt hat.

Sie möchten Ihrem Designer Feedback geben: wie formulieren Sie es am besten?

1.      Behalten Sie Ihre Ziele im Blick

Wenn Sie sich die Entwürfe (bzw. die einzelnen Entwurfsschritte) anschauen, notieren Sie sich die Änderungen, die Sie sich wünschen. Dabei ist eines wichtig: Stellen Sie sich währenddessen die richtigen Fragen.

  • Welche Ziele möchte ich erreichen?
  • Sorgen die Änderungen dafür, dass das Designergebnis noch besser meinen Zielen entspricht?
  • Warum ist mir diese Änderung wichtig?
  • Und hat die Änderung einen spürbaren Einfluss darauf, ob ich mich mit meinem Design wohlfühle?

2.      So stellen Sie Ihr Feedback zusammen

Nehmen Sie sich ausreichend Zeit und Ruhe, wenn Sie die Entwürfe von Ihrem Designer erhalten.

Reagieren Sie nicht spontan, sondern legen Sie die Entwürfe eine Nacht zur Seite und schauen Sie sie dann nochmal mit frischem Blick an.

Spontane Rückmeldungen bergen die Gefahr, dass Ihnen – wenn Sie die E-Mail mit Ihrem Feedback abgeschickt haben – später noch andere Fragen oder Punkte einfallen, über die Sie gerne sprechen möchten.

Das bewirkt womöglich, dass Sie und Ihr Designer trotz regelmäßiger Abstimmung den Überblick verlieren.

Sie möchten zu den Entwürfen auch die Meinung von Anderen einholen? Dann fokussieren Sie sich dabei nicht auf Freunde und Familie. In der Regel gehören Ihre Lieben nicht zu Ihrer Zielgruppe und beurteilen Entwürfe nicht so, wie Ihre Wunschkunden das tun.

Überlegen Sie, wer aus Ihrer Zielgruppe Ihnen eine authentische Rückmeldung geben kann.

3.      Fragen Sie nach Empfehlungen während Sie Ihrem Designer Feedback geben

Sie sind unsicher, ob eine Anpassung sinnvoll ist?
Sie wissen nicht, wie die Änderung, die Sie sich vorstellen wirken wird?
Oder Sie können noch nicht genau sagen, ob Sie sich eine Anpassung wünschen?

Fragen Sie Ihren Designer ganz offen danach und lassen Sie sich unterstützen. Denn letztlich ist das der Grund, weshalb Sie sich entschlossen haben, mit einem Profi zusammenzuarbeiten.

An welchem Punkt stehen Sie gerade?

Sind Sie noch auf der Suche, nach einem Designer der zu Ihnen passt? Gut möglich, dass Sie erst einmal unsicher sind, nach welchen Kriterien Sie Ihre Auswahl treffen sollen. Vor allem, wenn Sie bisher noch nicht mit einem Designer zusammengearbeitet haben.
Lesen Sie, woran Sie einen guten Designer für Ihr Business erkennen.

Möchten Sie herausfinden, ob ich als Designerin zu Ihnen passe. Hier lesen Sie mehr über mich und meine Arbeitsweise.

Möchten Sie besser einschätzen, ob meine Vorgehensweise Ihnen zusagt? Dann schauen Sie sich auf meinen Angebotsseiten um. Dort beschreibe ich Schritt für Schritt, wie eine Zusammenarbeit abläuft, wenn ich

Woran erkennen Sie einen guten Grafikdesigner für Ihr Business?

Woran erkennen Sie einen guten Grafikdesigner für Ihr Business?

Sie haben bisher noch nicht mit einem Designer zusammengearbeitet?

Dann ist es gut möglich, dass Sie erstmal unsicher sind und Angst haben, den falschen zu wählen.
Was macht einen guten Grafikdesigner denn überhaupt aus?

Worauf können Sie achten, um einen professionellen Dienstleister für Ihr Unternehmensdesign zu finden?

Die fachliche Seite ist wichtig, ohne Frage, doch die zwischenmenschliche ist ebenso wichtig.

Woran erkennen Sie einen guten Grafikdesigner für Ihr Business?

Einen guten Grafikdesigner erkennen Sie daran, dass er so arbeitet wie Sie.

Wie können Sie herausfinden, ob Ihre Herangehensweise an Projekte ähnlich ist, wenn Sie den Grafiker noch gar nicht kennen?

Schauen Sie auf der Website des Designers nach, ob es dort aussagekräftige Kundenstimmen gibt. Schreiben die Kunden auch über die Art der Zusammenarbeit und nicht nur „war ein tolles Ergebnis“?

Haben Sie das Gefühl, die Aussagen der Kunden klingen irgendwie unecht und gekünstelt?

Sie haben recht, schreiben kann jeder viel ;) – wer weiß, ob die Stimmen wirklich von realen Kunden kommen.
Echte Kundenstimmen erkennen Sie daran, dass auch der Name und Firmenname des Feedback-Gebers genannt wird. Bestenfalls auch die Webadresse.

Diese Informationen können Sie für sich nutzen: Sie können diese Personen sogar persönlich kontaktieren und ihnen Fragen zu dem Grafikdesigner stellen.

Fragen Sie zum Beispiel nach Zuverlässigkeit. Hält der Designer die Zeitangaben ein, die er macht. Und wenn es mal Probleme gibt, kommuniziert er das dann ehrlich und zeigt er Lösungen auf?

Während ich diesen Artikel schreibe, kommt mir gerade ein Gedanke. Diese Punkte wie Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit … bestimmt haben Sie auch schon öfter gehört: „Sprechen Sie als Dienstleister nicht ständig über so selbstverständliche Eigenschaften.“ „Das ist doch glasklar, dass Sie solche Dinge voraussetzen.“Aber immer, wenn ich mit meiner Zielgruppe spreche (mit Solounternehmern und kleinen Unternehmen), kommen als Erstes zwei Punkte: Der Designer muss zu mir passen und die Sympathie muss stimmen. Und: Er muss zuverlässig sein!

Offenbar sehen es wenige Unternehmer so, dass Zuverlässigkeit selbstverständlich ist und möchten vor der Zusammenarbeit sicher gehen.

Geht es Ihnen auch so?

Noch mehr Punkte wie Sie einen Designer finden, bei dem Sie sich gut aufgehoben fühlen, lesen Sie hier.

Hat sich der Grafikdesigner auf bestimmte Kunden spezialisiert? Gehören Sie zu dieser Zielgruppe?

Eine Möglichkeit für eine festgelegte Zielgruppe ist die Unternehmensgröße.

Wenn der Designer häufig mit Unternehmen einer speziellen Größe zusammenarbeitet und Sie selbst zu dieser Gruppe gehören, kennt er Ihre Bedürfnisse besser. Er erlebt bestimmte Situationen immer wieder und kann Sie entsprechend beraten.

Ich habe mich auf Solounternehmer und kleine Unternehmen fokussiert.

In diese Unternehmen kann ich mich gut hineinfühlen, auch weil ich selbst dazu gehöre.

Eine zweite Möglichkeit ist, dass Ihr Designer sich eine bestimmte Branche „herausgepickt“ hat.

Dienstleister, Handwerker, Unternehmen im Gesundheitsbereich …

Hier ist es dem Grafikdesigner möglich, fachlich tiefer in Ihren Bereich einzusteigen.

Er kennt fachspezifische Situationen und hat Routine. In manchen Branchen kann das hilfreich sein. Vielleicht möchten Sie genau so einen Designer für Ihr Unternehmen.

Für mich wäre es nicht das richtige, für nur eine Branche zu designen. Das kann ich aus Erfahrung sagen.
Eine Zeit lang habe ich etwa 70 Prozent für eine einzelne Branche gearbeitet. Ideen erschöpfen sich dann relativ schnell.

Aus kreativer Sicht ist Designen für verschiedene Branchen mein Weg. Ich lege mich auf Vielfalt fest : ).

Ideen beflügeln sich gegenseitig. Der Design-Akku lädt sich immer wieder auf.

Dienstleister für verschiedene Bereiche, Gartendekoration, technische Themen, Gesundheit.

Verschiedene Themen, verschiedene Leute – und die Ideen für Logo Design, Webdesign und Drucksachen sprudeln.

Fokus statt Bauchladen

Der dritte Weg um anhand der Spezialisierung einen guten Grafikdesigner zu erkennen, ist eine bestimmte Spanne von Leistungen.

Der Grafiker Ihrer Wahl kann sich auf ein spezielles Medium konzentrieren – Websites zum Beispiel.

Viele Grafikdesigner und Webdesigner gestalten Internetseiten und setzen diese auch technisch selbst um. Sie haben sich dafür entschieden, Logo Design und Drucksachen Gestaltung nicht mit in ihre Leistungen aufzunehmen.

Fokus auf Design ist die andere Variante. In diesem Fall arbeitet der Designer mit anderen Dienstleistern, wie Programmierern, zusammen und koordiniert Ihr Projekt.

Diesen Weg habe ich gewählt.
Ich konzentriere mich auf die Gestaltung und unterstütze Sie grafisch umfassend für Ihr Unternehmensdesign. Dazu gehören Logo Design, Webdesign und Drucksachen.

Gibt der Grafikdesigner Ihnen Empfehlungen für Kontakte aus seinem Netzwerk?

Damit meine ich zum einen andere Dienstleister, die gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Designer dafür sorgen, dass Ihr Design mit Leben gefüllt und in die Tat umgesetzt wird.

Für Ihre Website ist es der Programmierer.
Und für Ihren Flyer und Ihre Visitenkarten die Druckerei.
Texter und Fotografen unterstützen Sie mit Inhalten für alle Marketingmedien.

Einen guten Grafikdesigner erkennen Sie daran, dass er Personen aus seinem Netzwerk empfehlen kann, mit denen er erfolgreich Kundenprojekte gestaltet hat.

Querverbindungen, die Sie im ersten Moment nicht erwarten

Ein Vorteil wenn Ihr Designer mit verschiedenen Branchen arbeitet ist, dass Sie als Kunde von seinem Netzwerk profitieren.

Sie profitieren nicht nur von Dienstleistern, die unmittelbar mit Design und der technischen Umsetzung zu tun haben. Es kommen auch viele andere wertvolle Kontakte zustande.

Beispiel gefällig? : )

Ich bekam letztens einen Anruf von einer Kundin.

Ihr erster Satz: „Hallo Frau van Meegen, Sie kennen doch immer alle möglichen Leute.“ (Da muss ich sofort grinsen.)

Ich frage „worum geht es denn?“

„Eigentlich geht es um etwas, dass gar nicht zu Ihrer Branche (Design) gehört.“, sagt sie.  „Wir sind schon lange auf der Suche nach einer passenden Lösung, wie wir an gutes Personal kommen. Wir haben schon alles Mögliche durch und sind ein bisschen mit unserem Latein am Ende. Da dachte ich mir, ich ruf einfach mal an. Kann ja sein, dass Sie einen Tipp für mich haben …“

Während Sie so spricht, wird mein Grinsen breiter, denn einer meiner Kunden kennt sich auf dem Gebiet super aus und beschäftigt sich auch mit alternativen Methoden, um an Personal zu kommen. Das erzähle ich ihr.

Ihr Kommentar ist nur: „Echt jetzt? Nee, oder?“

Ich gebe ihr also die Kontaktdaten und sage auch meinem Kunden Bescheid, dass er bald eine Nachricht von ihr bekommt :) .

Fazit

Einen für Sie guten Grafikdesigner erkennen Sie (neben den fachlichen Aspekten) daran, dass Sie beide auf der gleichen Wellenlänge sind.
Eine Zusammenarbeit bei der Sie sich wohlfühlen kann nur entstehen, wenn Ihrem Designer die gleichen Werte wichtig sind wie Ihnen.

Prüfen Sie vorab auch, ob die Spezialisierung des Designers zu Ihnen passt und ob er Ihnen andere Dienstleister, wie zum Beispiel Texter, empfehlen kann.

Gutes Design alleine bringt Ihnen keine Kunden, wenn Texte und eigene Fotos nicht aussagekräftig sind.

Ob ich die Designerin bin, die für Sie passt, können Sie bei meinem kostenfreien Erstgespräch herausfinden. Während eines Telefonats können Sie mich in Ruhe kennenlernen und schauen, ob die Chemie zwischen uns stimmt. Schreiben Sie mir eine Nachricht über mein Kontaktformular.