Geringer Kontrast zwischen Schriftfarbe und Hintergrund - Fehler bei der Schriftfarbe Teil 3

Verhindern diese Fehler bei der Schriftfarbe, dass Besucher Ihre Website lesen? (Teil 3 von 3)

Ihre Website bringt Ihnen keine Kunden? Oft sind es schon Kleinigkeiten im Design, die der Grund dafür sein können.

In dieser dreiteiligen Serie picke ich eines dieser entscheidenden Details heraus, bei dem mir auf Websites häufig Fehler auffallen: die Schriftfarbe.

Das hier ist der dritte Teil meiner kurzen Artikelserie „Warum die Schriftfarbe der Grund sein kann, weshalb Besucher Ihre Website verlassen“.

In Teil eins lesen Sie, warum sich Website-Text manchmal ungewollt vor Ihren Lesern versteckt. In Teil zwei zeige ich Ihnen welche Schriftfarben stattdessen dafür sorgen, dass Besucher Ihre Website lesen.

Heute im dritten Teil geht es darum, wie Sie eine passende Hintergrundfarbe für Ihren Text wählen. Und Sie erfahren, wie Sie vermeiden, dass der Hintergrund ein zu großer optischer Konkurrent für Ihren Text ist.

Geringer Kontrast zwischen Schriftfarbe und Hintergrund - Fehler bei der Schriftfarbe Teil 3

Schrift auf farbigem Hintergrund

Farbflächen eigenen sich gut, um auf Ihrer Website unterschiedliche Textabschnitte visuell voneinander zu trennen.

Sie helfen damit Ihrem Websitebesucher auf den ersten Blick zu sehen, wo ein neuer Gedanke beginnt.

Mit den folgenden Hilfen können Sie leichter entscheiden, welche Farben sich für diese Hintergrundflächen eigenen und welche eher nicht.

Gleich und gleich gesellt sich gerne? Nicht bei Schrift- und Hintergrundfarbe

Diese zwei Beispiele zeigen es deutlich: Farben, die zu „nah“ beieinander liegen, buhlen beide gleich stark um die Aufmerksamkeit Ihres Websitebesuchers.

Zu kleine Farbunterschiede verhindern, dass Besucher Ihre Website lesen

Farben, die sich nur in Bezug auf ihre Helligkeit unterscheiden, wie blau und hellblau oder braun und beige, sind solche Beispiele.

Wenn Sie zum Beispiel die hellere Farbe für den Hintergrund und die etwas dunklere für Ihren Website-Text verwenden, achten Sie darauf, dass der Helligkeitsunterschied sehr hoch ist.

Ein klarer Farbkontrast zwischen Schrift und Hintergrund hilft, dass Besucher Ihre Website lesen

Lieber zu viel als zu wenig Kontrast zwischen Text und Hintergrund.

Zwei Farben – und keine von beiden gewinnt den Wettkampf …

Zum Bespiel bei Farben wie türkis und blau oder orange und pink ist die Farbverwandschaft groß. Beide haben entweder einen großen kühlen Farbanteil (türkis und blau) oder warmen Farbanteil (orange und pink).

Schrift- und Hintergrundfarbe liegen zu nah beieinander

Doch auch Farben, die auf den ersten Blick sehr unterschiedlich sind, können sich optisch Konkurrenz machen. Das liegt daran, dass sie entweder gleich kräftig, oder gleich seicht sind. Das ist zum Beispiel bei diesen Farben der Fall:

Gleich kräftige Farben bei Schrift und Hintergrund verhindern, dass Besucher Ihre Website lesen

Weiß auf beige: Beide Farben sind hell und seicht. Rot auf blau: Beide Farben sind kräftig. In beiden Fällen fallen Schrift und Hintergrund gleich stark ins Auge. Der Leser kann sich nicht auf den Text konzentrieren.

Vor allem Websitebesucher mit geminderter Sehstärke haben dann Schwierigkeiten, Ihren Text zu lesen. Sie werden Ihre Website sehr wahrscheinlich schnell wieder verlassen.

Denn wenn wir Menschen uns im Internet bewegen, sind wir von Natur aus ungeduldig. Wir möchten uns nicht anstrengen.

freebie cover

Die 8 wichtigsten Punkte, warum Ihre Website verhindert, dass Ihr Business erfolgreich ist.

Wenn trotz klarem Kontrast das Lesen anstrengend ist: Helle Schrift auf dunklem Grund

Warum ist helle Schrift auf sehr dunklem Hintergrund für Ihre Websitebesucher auf Dauer schwierig zu lesen?

Ganz einfach.

Etwas Dunkles suggeriert Dinge wie: Nacht, Entspannung und Müdigkeit.

Nacht bedeutet: Abschalten. Nicht konzentrieren.

Licht, dass uns aus einem dunklen Bereich entgegen strahlt, assoziieren wir mit etwas, dass uns unangenehm blendet und stört.

Sie kennen die Situation, wenn Sie nachts auf der Autobahn unterwegs sind. Außer Ihnen ist kaum jemand auf der Straße. Alles ist dunkel. Ihre Augen haben sich an diese Dunkelheit gewöhnt.

Und da, plötzlich, kommt auf der Gegenfahrbahn ein Auto mit Fernlicht. Ihr Reflex: Sie kneifen die Augen zusammen.

Das ist optischer Stress.

Von einem Extrem ins andere.

Etwas sehr Ähnliches passiert, meist unbewusst, wenn Besucher Ihre Website lesen und helle Schrift auf sehr dunklem (oder gänzlich schwarzem) Grund steht.

Helle Schrift auf dunklem Hintergrund ist anstrengend zu lesen

Der Hintergrund sorgt dafür, dass sich das Auge ungewollt zu sehr entspannt. Die helle Schrift ist das krasse Gegenteil. Sie strahlt Ihrem Leser entgegen. Dieser Gegensatz sorgt im Gehirn für Verwirrung.

Verwenden Sie sehr dunklen Hintergrund daher nur einzelne Wörter oder kurze Sätze. Stellen Sie längere Textabschnitte auf hellem Hintergrund dar.

Heller Hintergrund, dunkle Schrift – eine gute Wahl für Ihre Website

Eine helle Hintergrundfarbe tut genau das Gegenteil von dem, was die „nächtliche“ dunkle tut.

Sie suggeriert dem Auge: Es ist Tag.

Zeit sich zu konzentrieren, denn hier passieren wichtige Dinge.

Wollen Sie, dass Besucher Ihre Website lesen und sich ohne Ablenkung auf Ihren Inhalt konzentrieren, ist eine schlichte, dunkle Schriftfarbe auf hellem Hintergrund die beste Wahl.

In Teil zwei dieser Serie finden Sie Tipps für dunkle Schriftfarben und Ich zeige Ihnen Alternativen für „einfach nur schwarz“.

Sind die Textfarben auf Ihrer Website bereits gut lesbar und dennoch sind Ihre Besucher immer viel zu schnell wieder weg?

Dann liegen die Tücken womöglich bei einem dieser 14 Gründe, warum Ihre Website keine Kunden gewinnt.

Welche acht Bedingungen sind es, die Ihre Website erfüllen muss, bevor sie auf Kunden anziehend wirkt? Und erfüllt Ihre Website diese Bedingungen? Laden Sie sich meine kostenfreie Checkliste herunter und machen Sie den Test: Warum Ihre Website verhindert, dass Ihr Business erfolgreich ist.

Schlagworte: , , ,

Hallo, ich bin Nicole van Meegen

Profilbild Nicole van MeegenIch unterstütze Solounternehmer, die feststellen, dass Ihre Website nicht mehr zu ihnen und ihrer Positionierung passt.
Mit meiner Hilfe als Webdesignerin präsentieren sie sich wieder gerne und selbstbewusst nach außen, weil sie sich mit Ihrer Website wohlfühlen und wissen, dass sie gegenüber potenziellen Kunden professionell auftreten.

Möchten Sie mehr über mich erfahren?

Mehr Designtipps, wie Ihre Website Interessenten in Kunden umwandelt?

Wöchentlich neue Tipps in Ihr E-Mail-Postfach. Kein Spam, versprochen.

Pflichtfeld*